Krankheitsbilder und Beschwerden

Nebst den Behandlungsmethoden und Medikamenten der Schulmedizin können Naturheilmittel und Autogenes Training bei vielen Beschwerden sehr hilfreich und unterstützend sein. Fördern Sie Ihre Gesundheit mit Komplementärmedizin, sowie mit von Ärzten und Therapeuten anerkannte Entspannungsmethode Autogenes Training.

Hier einige Beispiele (Click to scroll): ADHSBurnoutDepressionReizdarmRheumaSchlafstörungenWechseljahrbeschwerden

ADHS

Hat der Kinder- und Jugendpsychiater bzw. Kinderarzt ADHS diagnostiziert, stellt sich die Frage nach der angemessenen Behandlung. ADHS ist im eigentlichen Sinne nicht heilbar, weil die neurobiologischen Ursachen der Erkrankung nicht beseitigt werden können. Das Ziel einer ADHS-Therapie ist es daher, die Hauptsymptome Unaufmerksamkeit, Hyperaktivität und Impulsivität so effektiv wie möglich über den aktiven Tag des betroffenen Kindes oder Jugendlichen zu kontrollieren. Das soll den Betroffenen helfen, sich ihrem Alter und ihrem Entwicklungsstand entsprechend auf eine Sache konzentrieren und ihr gesamtes Verhalten selbstbestimmt steuern zu können. Nebst Psychotherapie und eventuell Medikamenten, können Naturheilmittel und Autogenes Training sehr hilfreich sein. Diese Therapiemethoden können alleine oder in Kombination mit der Schulmedizin durchgeführt werden. Durch die Entspannungsübungen und Suggestionen können die Hyperaktivität, Nervosität und Konzentrationsstörungen stark reduziert werden. Durch die Stressreduktion und gezielte Entspannung werden das Wohlbefinden und die Aufmerksamkeit gesteigert. Die Naturheilmittel sind eine wirkungsvolle Alternative oder Ergänzung zu Ritalin oder ähnlichen Arzneimitteln. Kritiker fordern ein Wegkommen von der einseitigen neurologischen Sichtweise und der blossen Symptomunterdrückung mit psychopharamzeutischen Medikamenten. Sie plädieren für ganzheitliche Behandlungskonzepte, Alternativen zur schädlichen Dauermedikation, den Einbezug von Ernährung, Lebens- und Arbeitsumständen sowie der Familiensituation und Bezugspersonen in die Therapie. Alternative Therapien werden in der schweizerischen und europäischen Öffentlichkeit mangels besserer Kenntnis oft gerne als Glaubenssache und zur Heilung ernsthafter Krankheiten völlig ungeeignet hingestellt. Aus der Praxis habe ein anderes Bild, denn ich habe gute Erfahrungen mit Alternativtherapien gemacht. Es kann durchaus sein, dass bei einigen Patienten trotzdem schulmedizinische Medikamente notwendig sind, jedoch könnte man zuerst noch alternative Wege versuchen. Allzu schnell werden die pharmazeutischen Medikamente verschrieben und als einzige Lösung gepriesen. Das muss nicht sein. Lassen Sie sich beraten, es lohnt sich. 

Therapie bei ADHS mit Naturheilmitteln

Mit Spagyrik, Q-Potenzen und anderen Naturheilmitteln können die Beschwerden gezielt gelindert werden. Die Symptome des ADHS äussern sich bei jeder betroffenen Person anders bezüglich Häufigkeit, Intensität, und Vielfalt der Symptome. Mit Naturheilmitteln (z.B. Spagyrik) können individuelle, auf Sie persönlich abgestimmte Mischungen hergestellt werden. In einem Beratungsgespräch werden die persönlichen Beschwerden und Symptome analysiert und die passende Therapie definiert. Ihre Gesundheit liegt mir am Herzen. 

Therapie bei ADHS mit Autogenem Training

Durch die Entspannungsmethode Autogenes Training lernt der Klient sich bewusster und gezielter zu entspannen. Die Nervösität und die innerliche Anspannung können damit reduziert werden. Aus eigenen Erfahrungen klagen viele Klienten über eine fast unkontrollierbare innere Unruhe und starkes Kribbeln. Mit dieser Entspannungsmethode können Sie die Symptome besser kontrollieren und bewusst loslassen. Dafür wird die Selbstentspannung mit auf Sie persönlich abgestimmten Übungen gezielt trainiert. Dabei lernen Sie zudem ein bewusstes Wahrnehmen Ihres Körpers.

Burnout

Völlig erschöpft, chronisch müde, ausgebrannt und leer – klassische Anzeichen für ein mögliches Burnout. Wer besonders hohen Belastungen am Arbeitsplatz ausgesetzt ist und nahezu ohne Pausen arbeitet, überfordert sich und seinen Körper. Phasen der Entspannung und Ruhe sind extrem wichtig für unser Wohlbefinden. Doch was tun, wenn einen die eigene Arbeit krank macht? Symptome wie etwa Konzentrationsprobleme, Müdigkeit, Schlafstörungen und Angstzustände sollten unbedingt als Warnsignal des Körpers angesehen werden. Einem Burnout kann vorgebeugt werden. Ich durfte schon viele positive Erfahrungen mit Klienten machen. Lassen Sie sich beraten.

 

Therapie bei Burnout mit Naturheilmitteln

Komplementärmedizin kann als Alternative oder Ergänzung zu schulmedizinischen Arzneimitteln sehr wirksam sein. Bei jedem Menschen sind die Symptome und Beschwerden unterschiedlich. Daher wird Ihre persönliche Ausgangslage in einem Beratungsgespräch analysiert und anschliessend eine auf Sie persönlich abgestimmte Mischung hergestellt. Steigern Sie Ihre Gesundheit und verbessern Sie Ihre Verfassung. 

Therapie bei Burnout mit Autogenem Training

Dem Stress entkommen – Autogenes Training, die medizinisch anerkannte Methode auf Empfehlung von Ärzten, Psychiatern und Psychotherapeuten. Ich durfte bereits vielen Klienten helfen und umfassende Erfahrungen sammeln. Hier ein Zitat von einem Kunden: "Der Kurs Autogenes Training hat mir nach einem Burnout sehr geholfen auf dem Weg zurück in die Arbeitswelt" (Arnold K.) Sie lernen gezielt zu entspannen und Ihren Körper bewusst wahrzunehmen. Lassen Sie sich beraten. Es lohnt sich. 

Depression

Ist man mal schlecht drauf, ist es schnell dahingesagt: "Ich glaube, ich hab’ eine Depression." Doch ab wann ist jemand wirklich depressiv, wo läuft die Grenze zwischen niedergeschlagener Stimmung und behandlungsbedürftiger Erkrankung? Symptome für eine Depression sind ernst zu nehmen. Depressionen gehören zu den psychischen Krankheiten. Von einer Depression spricht man, wenn über mindestens zwei Wochen ein Stimmungszustand auftritt, der von der sonst normalen Grundstimmung auf depressive Art abweicht. Wie äussert sich eine Depression? Depressive Menschen sind oft nicht in der Lage, Freude zu empfinden oder Interesse für irgendetwas aufzubringen. Sie klagen über mangelnden Antrieb, das heisst, sie können sich nicht aufraffen, etwas zu tun, ihnen fehlt die Energie. Ausserdem kommt es als Symptome oft zu Konzentrationsschwächen und Gedächtnisstörungen. Dabei fällt das Denken extrem schwer: Gedanken, die normalerweise schnell kommen und gehen, entstehen langsam und zäh, dabei wird lange über eigentlich einfache Sachverhalte gegrübelt. Daneben treten als Symptome Schlafstörungen, Angst, Appetitlosigkeit, seltener Missempfindungen sowie wahnhafte Ideen auf. 

Was kann man gegen eine Depression tun? Nebst psychologischer Therapie und gegebenenfalls medikamentöser Behandlung können Naturheilmittel und Autogenes Training sehr hilfreich sein.

 

Therapie von Depression mit Naturheilmitteln

Verschiedene natürliche Heilmittel können bei Depressionen sehr hilfreich sein. Diese können als Alternative oder Ergänzung zu schulmedizinischen Arzneimittel eingenommen werden. Jede Depression hat andere Ursachen, Hintergründe, Intensität. Mit Naturheilmittelnkann eine auf Sie persönlich abgestimmte Mischung hergestellt werden. In einem Beratungsgespräch wird die persönliche Situation analysiert und die passende Mischung definiert.

Therapie von Depression mit Autogenem Training

Bei Depression wird das Autogene Training in Einzeltherapie erlernt. Durch diese von Ärzten und Therapueten anerkannte Entspannungsmethode lernen sie gezielt zu entspannen und Ihren Körper bewusst wahrzunehmen. Durch meine empathische Gesprächführung und meinen Erfahrungen auf diesem Gebiet wird eine vertrauensvolle Atmosphäre geschaffen, in der Sie sich aufgehoben fühlen dürfen. Durch meine umfangreichen Erfahrungen habe ich viel Verständnis für Ihre Situation. In einem geschützten Rahmen dürfen Sie bei mir frei über Ihr Thema sprechen. Die Therapie besteht aus Gesprächstherapie, persönlichen Suggestionen und erlernen der Selbstentspannung. Meistens ist eine Kombination mit Naturheilmitteln empfehlenswert. 

Autogenes Training ist bei leichten, mittleren und schweren Depressionen sehr wirksam. Bei schweren Depressionen sprechen Sie bitte das Vorhaben mit Ihrem Arzt oder Psychotherapeuten im Voraus ab. 

Reizdarm

Beschreibung Beschwerdebild und Symptome

Unangenehmer Bauchdruck bis hin zu Bauchschmerzen, Völlegefühl, Blähungen, Durchfall, rumorende Darmgeräusche – das Reizdarmsyndrom (kurz: Reizdarm) hat viele Gesichter. Reizdarm ist zwar harmlos, aber für die Betroffenen oft sehr unangenehm. Die Zahl der Betroffenen ist gross, die Symptomatik vielfältig – ebenso der Name: Neben Reizdarm sind auch noch die Begriffe Reizdarmsyndrom (RDS), Colon irritabile, irritables Darmsyndrom (IDS), oder nervöser Darm gebräuchlich. Die Stuhlbeschaffenheit ist meist verändert: Oft ist der Kot hart oder es finden sich Schleimauflagerungen. Es kommt auch – neben häufiger oder verminderter Stuhlentleerung – zu Störungen beim Toilettengang, beispielsweise ist starkes Pressen notwendig, Durchfall gegeben oder es besteht das Gefühl, dass der Stuhl nicht vollständig entleert ist.

 

Ernährung umstellen als Massnahme bei Reizdarm

Neben ballaststoffreicher Ernährung mit viel Flüssigkeit ist auch regelmässige Bewegung wichtig. Diese aktiviert die Darmtätigkeit und wirkt damit Verstopfung, Blähbauch, Durchfall, Blähungen und Bauchschmerzen entgegen. Existieren Ursachen bzw. Symptome verstärkende Faktoren wie Stress gilt es, diese zu minimieren. Ein regelmässiger Tagesablauf mit ausreichend Erholungsphasen ist dabei extrem wichtig. Hier ist die Entspannungsmethode Autogenes Training sehr hilfreich.

Therapie bei Reizdarm mit Naturheilmitteln

Die Naturheilkunde bietet diverse Unterstützungen. Mit deren Hilfe kann die Symptomatik gelindert werden. Ich durfte schon viele sehr positive Erfahrungen machen. Für die betroffenen Personen ist dies eine signifikante Erhöhung der Lebensqualität. Ihre Gesundheit ist das wichtigste Gut. Mit einer gezielten Therapie können Sie die Verdauungsprobleme signifikant verbessern.

Therapie bei Reizdarm mit Autogenem Training

Bei der Beschwerde Reizdarm wird das Autogene Training in Einzeltherapie erlernt. Durch meine empathische Gesprächführung und meine Erfahrungen in diesem Gebiet wird eine vertrauensvolle Atmosphäre geschaffen, in der Sie sich aufgehoben fühlen dürfen. Durch meine Erfahrungen habe ich viel Verständnis für Ihre Situation. In einem geschützten Rahmen dürfen Sie bei mir frei über das oft unangenehm empfundene Thema sprechen. Unsicherheiten oder allenfalls entstandene Ängste werden durch die Gesprächtherapie, die Selbstentspannung und auf Sie persönlich abgestimmte Übungen zur Linderung gebracht. Oft ist eine parallele Therapie mit Naturheilmitteln sinnvoll. Lassen Sie sich beraten.

Rheuma

Rheuma – Ursachen und Entstehung

Während bei degenerativen Erkrankungen ein Ungleichgewicht zwischen Belastung und der Belastbarkeit eines Gelenkes besteht, ist beim Weichteilrheumatismus noch unklar, was genau der Auslöser für die Erkrankung ist. Momentan geht man davon aus, dass genetische Einflüsse eine Rolle spielen – genau wie bei den entzündlich-rheumatischen Erkrankungen, bei denen das Immunsystem mit der Bildung von Antikörpern gegen Körperbestandteile reagiert.

 

Rheumatoide Arthritis und Stoffwechselerkrankungen

Bei der rheumatoiden Arthritis und den Kollagenosen/Vaskulitiden - das sind die Erkrankungen von Bindegewebe und Gefässen - werden fälschlicherweise auf den Zellen des Körpers bestimmte Andockstellen ausgebildet (HLA-Rezeptoren), die dem Immunsystem als Ziel dargeboten werden. So erkennt das Immunsystem die körpereigenen Zellen (von Gelenken, Haut, Gefässen oder Verdauungstrakt) als Feind. Bei den Stoffwechselerkrankungen hingegen ist es so, dass zuviel Harnsäure (wie bei der Gicht) oder zuwenig Kalzium und Vitamin D (wie bei der Osteoporose) zu einer Veränderung der Knochen oder der Gelenke führen. Rücken- oder Nackenschmerzen können ausserdem auch durch eine Fehlbelastung (falsches Sitzen, einseitige Belastung) oder Verspannungen der Muskulatur entstehen - Hexenschuss oder Lumbago sind die Folgen. 

 

Therapie bei Rheuma mit Naturheilmitteln

Mit Hilfe von natürlichen Heilmitteln können Schmerzen und Symptome gelindert werden. Der Stoffwechsel wird durch gezielte Essenzen aktiviert und optimiert und damit die Beschwerden reduziert. Die Naturheilmethoden können als Ergänzung zur Einnahme von medizinischen Arzneimittel eingenommen werden. Daneben ist eine gesunde Ernährung mit viel Vitamin C und E sowie mit Vitamin D und Kalzium besonders hervorzuheben. Collagen-Hydrolysat und Glucosamin sind Nahrungsergänzungen, die den Gelenken helfen - genau wie Enzyme und eine ausgewogene Verteilung von sauren und basischen Nahrungsmitteln. Verbessern Sie Ihren Gesundheitszustand und Lassen Sie sich beraten.

Schlafstörungen

Schlafen ist wichtig für unsere körperliche und geistige Erholung. Insgesamt unterscheiden Mediziner 88 Formen von Schlafstörungen, wobei Durchschlafstörungen am häufigsten vorkommen. Es wird unterschieden zwischen Ein-, Durchschlafstörungen, zu frühem Erwachen einerseits, übermässiger Schläfrigkeit, Schnarchen, Schlafapnoe andererseits sowie Aufwachstörungen und Alpträumen. Stress und Depressionen sind die häufigsten Ursachen. Nachts denken wir über die im Laufe des Tages angestauten, eventuell verdrängten Probleme nach.

Nicht nur ernsthafte Krankheiten, auch Alltagsstress, Unstetigkeit im Tagesablauf, wie unregelmässige Mahlzeiten, übermässiger Alkohol- und Nikotingenuss, Bewegungsarmut, lange Dienstfahrten oder unregelmässiges Zubettgehen stören unseren Biorhythmus, was auf Dauer Störungen der Organfunktionen auslöst. Die Folge: Eine erhöhte Ausschüttung von Stresshormonen verzögert oder verhindert das normale Ein- und Durchschlafen.

 

Therapie von Schlafstörungen mit Naturheilmitteln

Der Nachteil von synthetischen Schlafmitteln ist oft, dass sie abhängig machen und wichtige Tiefschlaf- und Traumphasen stören. Natürliche Schlafförderer wie Baldrian bergen dagegen keine Suchtgefahr. Nebst Baldrian gibt es sehr viele verschiedene Naturheilmittel zur Ein- und Durchschlafförderung, je nach Form der Schlafstörungen. Nach einem Beratungsgespräch wird ein auf Sie persönlich abgestimmtes Naturheilmittel hergestellt. Oft wird eine Kombination mit Autogenem Training empfohlen.

 

Therapie von Schlafstörungen mit Autogenem Training

Dem Stress entkommen – Autogenes Training, die medizinisch anerkannte Methode auf Empfehlung von Ärzten, Psychiatern und Psychotherapeuten. Ich durfte schon vielen Menschen helfen einen gesunden Schlaf zu finden. Schlafstörungen werden durch Selbstentspannung und auf Sie persönlich abgestimmte Übungen zur Linderung gebracht. Sie lernen ein bewusstes Wahrnehmen Ihres Körpers und sich gezielt zu entspannen. Stress kann abgebaut und der Kopf befreit werden. Gewinnen Sie Lebensqualität, Erhöhen Sie Ihr Wohlbefinden und Ihre Lebensfreude.

Wechseljahrbeschwerden

Was tun gegen Hitzewallungen oder anderen Symptomen? Was hilft? Während der Wechseljahre stellen sich die Hormone der Frau um: Sie wechselt von der Geschlechtsreife ins Senium (Alter). Dabei bildet der Körper immer weniger Östrogene, was vielen Frauen zu schaffen macht. Typische Beschwerden der Wechseljahre sind Hitzewallungen, Schweissausbrüche und Schwindelanfälle. Um dem vorzubeugen, wird meist eine Hormontherapie eingesetzt. Als Alternative oder als Ergänzung sind natürliche Heilmittel sehr hilfreich.

 

Therapie bei Wechseljahrbeschwerden mit Naturheilmitteln

Mit Spagyrik, Q-Potenzen und anderen natürlichen Heilmitteln können gezielt Wechseljahrbeschwerden gelindert werden. Jede Frau leidet anders unter den Symptomen der Wechseljahre. Während eine Frau aussergewöhnlich starke Hitzewallungen durchlebt, hat eine andere vielleicht starke Schlafstörungen. Mit der Komplementärmeizin lässt sich eine individuelle Mischung zusammenstellen, die genau auf das persönliche Beschwerdebild passt.

 

Therapie bei Wechseljahrbeschwerden mit Autogenem Training

Es ist bekannt, dass bei Wechseljahrbeschwerden auf eine bewusste Stressvermeidung geachtet werden sollte. Die Entspannungsmethode Autogenes Training lässt die Frau ruhiger und entspannter werden. Aus meiner persönlicher Erfahrung können Frauen einen neuen Weg finden mit ihrem Thema der Wechseljahre umzugehen. Sie lernen ein bewusstes Wahrnehmen Ihres Körpers und sich gezielt zu entspannen. Lassen Sie sich beraten.

 
 
 
 
 
 
 

Folgen SIe mir auf....

Kontaktieren Sie mich für mehr Informationen

Öffnungszeiten

MO,MI,DO: 

09.00-11.30 / 14.00-20.00 Uhr

DI:    geschlossen

FR:   09.00-11.30 / 14.00-17.00 Uhr

SA:   09.00-12.00 Uhr

 

  • Facebook - Grey Circle
  • Google+ - Grau Kreis
  • LinkedIn - Grey Circle
  • xing

Gesundheitspraxis Natürliche Balance

Henzmannstrasse 39

4800 Zofingen

info@natuerliche-balance.ch

078 839 21 81

Anfahrtsplan

Gesundheitspraxis